Warum betreiben wir einen Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst?

Über 300 Kinder und Jugendliche in Dortmund sind lebensverkürzend erkrankt*. Sie sterben als Kinder und Jugendliche. Dieser Prozess dauert oft Jahre, in denen die Kinder langsam und unaufhaltsam immer mehr Fähigkeiten verlieren, bis sie versterben. In dieser Zeit leben sie meist zu Hause, wo sie geborgen sind, und können ausschließlich ambulant begleitet werden.

Die Kinder und ihre Familien sind in dieser dramatischen Situation bis an die Grenzen belastet.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn in Dortmund stellt sich mit Hilfs-, Begleitungs- und Beratungsangeboten bedingungslos über die ganze Zeit an die Seite der betroffenen Kinder und ihrer Familien.

* mehr zum Hintergrund finden Sie hier:
Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland

Lesen Sie auch:
So hilft  der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn in Dortmund den erkrankten Kindern und ihren Familien